Machbarkeitsstudie vom 2.6.2017

Bei den folgenden Ausführungen handelt es sich (mit Ausnahme der Darstellung der Entwicklung), um ein Exzerpt der sogenannten „Machbarkeitsstudie für Gesamtsanierung der Städtischen Bühnen Frankfurt“, die von der Stadt Frankfurt am Main in Auftrag gegeben wurde. Diese beinhaltet sowohl Analysen und Studien zum Zustand des Gebäudes als auch Möglichkeiten der notwendigen Neugestaltung/ Sanierung des Theatergebäudes am Willy-Brandt-Platz. Diese Machbarkeitsstudie wurde von der Stabsstelle Zukunft der Städtischen Bühnen nochmals überarbeitet.

Folgende Berater waren an der Erstellung der Machbarkeitsstudie beteiligt:

BMP Baumanagement GmbH (Projektsteuerung), PFP Planungs GmbH (Architekten), WPW mbi GmbH (Heizung, Kälte, Gas, Sanitär, Lüftung, Elektro, Feuerlöschanlagen, konstruktiver Brandschutz), UPDOWN Ing.team für Fördertechnik (Fördertechnik), IB Kern u. Schneider GbR (Gebäudeautomation), GSE Ing.Ges. Saar, Enseleit u. Partner mbH (Tragwerk), Skena Planungsgesellschaft (Bühnentechnik), IB Scherer (Küchentechnik), IB Kocks Consult GmbH (Grundleitungen), bBS Kerstin Görhs (Brandschutzgutachten), Team für Technik GmbH (Energiemanagement), ISM Immobilien-Schadstoff-Management GmbH (Schadstoffuntersuchung), ISRW Klapdor GmbH (Bauphysik / Akustik), M.O.O.CON GmbH (Nutzerbedarfsanalyse)

Download Machbarkeitsstudie vom 2.6.2017, Teil 1

Download Machbarkeitsstudie vom 2.6.2017, Teil 2

Lesen Sie auch: