Never demolish, always add, transform or reuse

Lacaton-Vassal: Salle de spectacle polyvalente, Lille. Foto: Phlippe Ruault

Vortrag von Jean-Philippe Vassal, Lacaton & Vassal Architectes (Paris)

Dienstag, 17. Mai 2022, 19:00 Uhr

Anlässlich der Debatte um die Zukunft der Bühnen Frankfurt wird Jean-Philippe Vassal einerseits auf die Frage eingehen, wie Bestandsbauten weitergebaut,  baulich und konzeptuell weiterentwickelt und aktualisiert werden können (u.a. anhand aktueller Projekte wie Maaghallen Zürich; Friedrich-Ludwig-Jahn-Sports-Park). Zum anderen wird er die Frage des Stadttheater von heute adressieren: Wir können neue Formen von Öffentlichkeit, des Performativen und der Interaktion in Bühnenbauten der Gegenwart realisiert werden (u.a. anhand der Projekte Salle de spectacle polyvalente, Lille; Kampnagel Hamburg)

Frankfurt University of Applied Sciences
Hybrid-Vortrag Zoom | Hörsaal 601 Gebäude 1 (Maskenpflicht)
Anmeldung erforderlich unter www.frankfurt-university.de/harnack

Der Vortrag wird von der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen und von der Ingenieurkammer Hessen mit 2 Fortbildungspunkten anerkannt.

Initiative Städtische Bühnen Frankfurt und Frankfurt University of Applied Sciences in Kooperation mit dem Frankfurter Forschungsinstitut für Architektur • Bauingenieurwesen • Geomatik FFin, der Vereinigung für Stadt- Regional und Landesplanung SRL und dem Arch+ Verein zur Förderung des Architektur- und Stadtdiskurses e.V.

Bild: Lacaton-Vassal: Salle de spectacle polyvalente, Lille. Foto: Phlippe Ruault

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code